Planet der Affen: Survival

Da laus mich doch der Affe

 

Der dritte Teil der neuen Trilogie ist wieder einmal ein Beispiel dafür, dass auch Blockbuster intelligentes Kino sein können. Abseits von Michael Bay-Zerstörungsorgien, die sicher auch ihren eigenen Charme haben, zeigen die neuen Affen-Filme, wie vielschichtige die Sicht auf unsere derzeitige Gesellschaft portraitiert, fragmentiert und dekonstruiert werden kann. Großartig!

 

Was für ein Affentheater

 

Dabei ist Teil drei im direkten Vergleich zu seinen beiden Vorgängern etwas schwächer, denn er erzählt weniger und ist weniger actionreich. Es kracht immer noch ordentlich und die Affen sind fantastisch animiert. Auch sind wieder einige skurrile Gestalten auf Seiten der Affen (Böser Affe) und der Menschen (immer wieder genial: Woody Harrelson!) zu finden, was den eigentlich ernsten Stoff zu einem unterhaltsamen Spaß macht.

 

Am Ende ist es ein genialer Story-Kniff, der die Entwicklung hin zu einem Planet der Affen plausibel macht. Und am Ende bleibt die Erkenntnis, dass wir alle vielleicht nicht so sehr Affe oder Mensch sind, sondern einfach nur Lebewesen!

 

Spannend-grausame und teils lustige Zivilisationsparabel. Toll getrickst, intelligent und ernüchternd! 9 von 10 Punkten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    kurwy sex (Dienstag, 05 September 2017 15:27)

    niepowabność

  • #2

    seks kochanki (Freitag, 08 September 2017 15:25)

    zapuchnięty

  • #3

    sex telefon (Samstag, 09 September 2017 14:20)

    iPhonie

  • #4

    www (Donnerstag, 14 September 2017 20:31)

    chorobliwy

  • #5

    seks telefony (Freitag, 20 Oktober 2017 15:39)

    Więcławek